Über Eva Helle

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Eva Helle, 11 Blog Beiträge geschrieben.

Familienstellen: Vergangenheitsbewältigung ermöglicht Präsenz

Einwände gegen psychotherapeutische Unterstützung generell und gegen das Familienstellen insbesondere werden gerne damit begründet, man solle sich der Gegenwart stellen, nach vorne blicken und das Vergangene ruhen lassen. Was aber tun, wenn das Vergangene sich nicht ruhig stellen lässt, wenn die Erinnerungen an Altes, längst Überholtes nicht locker lassen? Es kostet eine Menge Energie, die [...]

Familienstellen: Vergangenheitsbewältigung ermöglicht Präsenz2017-07-18T12:51:40+00:00

Loslassen – wie Familienstellen helfen kann, Vergangenes vergangen sein zu lassen

"Lass einfach los" ist ein gut gemeinter Rat, den wir selber mehr oder weniger oft zu hören bekommen und auch gerne anderen erteilen, bei welchem Problem auch immer, wenn es nicht mehr so recht vorwärts geht im Leben. Warum es so schwer ist, loszulassen Der Frühling mit seinen einlandenen freundlichen Tagen ist der Auslöser schlechthin, [...]

Loslassen – wie Familienstellen helfen kann, Vergangenes vergangen sein zu lassen2017-07-17T11:02:55+00:00

Neu: Infoabend mit Aufstellung einmal monatlich mittwochs

Auf vielfache Anregung hin biete ich ab März zusätzlich zu den ganztägigen Samstagsterminen ebenfalls einmal monatlich mittwochs von 19-22 Uhr für erfahrene und für neue Interessierte systemische Aufstellungen an. Alle Samstags- und Mittwochstermine finden Sie auf meinen Webseiten: www.evahelle.de und www.familienstellen-muenchen.com . Anmeldungen über das Kontaktformular oder telefonisch erbeten.

Neu: Infoabend mit Aufstellung einmal monatlich mittwochs2017-07-17T11:02:35+00:00

Aus der Reihe tanzen – Fasching, Rolle und Identität

Im Fasching oder Karneval können wir eine Auszeit von uns selbst nehmen. Unsere vertraute Persönlichkeit tauschen wir ein gegen eine Verkleidung, die uns in einer unbekannten Rolle neue Freiheiten eröffnet. Oder könnte es auch sein, dass wir im Narrenkleid einen ungelebten Anteil unseres Wesens offenlegen? Einen Wesenskern vielleicht, der zwischen unseren vielen alltäglichen Rollen in [...]

Aus der Reihe tanzen – Fasching, Rolle und Identität2017-07-17T11:02:22+00:00

Pränatale Selbsterfahrungen einer Mutter aus der Zeit ihrer Schwangerschaft mit ihrer Tochter

Eine Klientin schreibt: Nun muss ich Ihnen doch schreiben, wie begeistert ich bin über die Erfahrungen im vorgeburtlichen Leben. Wie ich Ihnen schon nach der 2. Stunde berichtet habe, zeigte sich die Wirkung unmittelbar. Wie haben ja, wie Sie sich erinnern werden, an diesem Tag meine Schwangerschaft mit meiner jüngsten Tochter bearbeitet, und bereits am [...]

Pränatale Selbsterfahrungen einer Mutter aus der Zeit ihrer Schwangerschaft mit ihrer Tochter2017-07-17T11:02:10+00:00

Systemische Aufstellung und Familienstellen bei Geldsorgen

Familienstellen kann systemische Verstrickung bei Geldknappheit aufdecken Immer wieder zeigt sich, dass eine systemische Aufstellung bei Geldsorgen hilfreich sein kann, um eine oder auch mehrere Ursachen der Geldknappheit zu erkennen. Wenn jemand, der viel arbeitet, der sparsam mit seinem Geld umgeht und durchaus verantwortungsbewusst wirtschaftet, immer wieder die Erfahrung macht, dass sein Geld nicht reicht, [...]

Systemische Aufstellung und Familienstellen bei Geldsorgen2017-07-17T11:17:13+00:00

Pränatales Trauma beim Zwillingsverlust

Thema Zwillingsverlust: wenn Menschen Trennung fast nicht mehr aushalten können, kann dies in einem pränatalen Trauma durch Zwillingsverlust liegen. Bei manchen Menschen ist die Angst, verlassen zu werden, so groß, dass sie sich nicht an eine(n) PartnerIn binden können oder aber dass sie es vorziehen, in einer unglücklichen Beziehung und in Abhängigkeit bleiben aus Angst [...]

Pränatales Trauma beim Zwillingsverlust2017-07-18T12:14:17+00:00

Angstfrei durch systemische Psychotherapie

Systemische Psychotherapie: ein Praxisbeispiel Systemisches Stellen schafft neue Lebensqualität Seit einem Jahr bin ich inzwischen angstfrei, schrieb mir Carina S. (Name geändert) begeistert und schilderte mir ihre neue Lebensqualität: beim Autofahren musste sie nicht länger Tunnel meiden. In der S-Bahn konnte sie sich nach einigen Therapiestunden systemischen Stellens hinsetzen, ohne sich angstvoll in Nähe der [...]

Angstfrei durch systemische Psychotherapie2017-07-17T11:17:34+00:00

Systemische Therapie im pränatalen Setting

Die vorgeburtliche Zeit des Heranwachsens im Mutterleib prägt die menschlichen Lern- und Entfaltungsmöglichkeiten für das spätere Leben auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Bereits in diesem frühen Zeitraum ist der Embryo empfänglich für Informationen jeder Art, akustisch, sensorisch, motorisch. Er spürt, wie die Mutter sich bewegt, ob sie lacht oder weint, laut oder leise, ängstlich [...]

Systemische Therapie im pränatalen Setting2017-07-17T11:01:01+00:00

Zellgedächtnis und Familienstellen

Erfahrungen, die wir auf der Körperebene machen, bleiben als Erinnerung in unserem Zellgedächtnis erhalten. Denn jede Erfahrung ist für die Zelle wie ein Reiz. Und jede einzelne Zelle erinnert sich an Reize, denen sie ausgesetzt war. Man spricht vom impliziten Gedächtnis. (Zu Forschungen über das Körperwissen siehe u.a.: A. Damasio, J. Piaget, A. Beck, J. [...]

Zellgedächtnis und Familienstellen2017-07-17T11:00:46+00:00